BLACK FIELDS

Enrico Freitag in Solo – Galerie Eigenheim, Berlin Eröffnung am 05.06.2015 um 17 Uhr / Dauer vom 05.06. - 05.07.2015

ÖFFNUNGSZEITEN

WEIMAR Dienstag - Sonntag 16 bis 20 Uhr BERLIN Dienstag - Samstag 12 bis 19 Uhr / Sonntag 14 bis 19 Uhr

Galerie Eigenheim Weimar


02.07. 05.07.2015
Alexander Lang und Vinzenz Waldstein

Radierungen

08.07. — 12.08.2015
Julia Scorna in Solo - Fotografie

14.08 — 14.09.2015
Das Kunstfest Weimar zu Gast - soziale Raumskulptur

 

Waldstein und Lang - Radierungen

 

Eröffnung 02.07. um 20 Uhr
Dauer 02.07. bis 05.07.2015

Die kurze Ausstellung, als Dialog zwischen Vinzenz Waldstein und Alexander Lang, zeigt Kupferstiche welche aus dem gegenseitigen Akt des kopierens einen interessanten Dialog eröffnen. Dieses Zusammenspiel stellt das Diplom der beiden Bauhaus-Universitätsstudenten dar und wird mit den folgenden Sätzen durch die Künstler frei kommentiert:

Vinzenz Waldstein,

der westdeutsche Prinz der Oberflächlichkeit und bekannt als Phantasiekretin, hat mich immer wieder in der respektlosesten Art und Weise herausgefordert. 
Der Schamlosigkeit mit der er meine Bildideen an sich reißt, weil er selbst nicht mit Erfindergeist gesegnet, einzig ein stupider Abarbeiter überkommener Techniken ist, muß Einhalt geboten werden. Gott ist mein Zeuge, ich habe diesen für ihn demütigenden Kampf nicht gewollt. Doch nun ist es an der Zeit sein wildwucherndes Ego zu trimmen, ihm sein vorlautes
Maul zu stopfen. Nicht für mich, sondern für uns alle.
Der bevorstehende Kampf hat für mich die Anmutung als wolle eine Feder einen Kampfpanzer zerstören, und ich rede nicht von der Feder eines Vogelstrauß, für mich ist er die Feder eines Kolibri. Mit dieser Herausforderung hat sich dieser kleine verzogene Livestylejunkee sein eigenes Grab geschaufelt.
Nicht ich, er selbst wird nach diesem Aufeinandertreffen seine Radierungen im Klo herunterspülen!



Alexander Lang,

der bornierte Heulsusenidiot. Grauenhaften Romantik-Grufti-Kitsch macht er.Die Körper rotzt er hin wie Klumpen und füllt sie dann kleinlichst mit scheinbar unterbewußtem und übermystifizertem Ornamentik-Müll, gibt sich dabei wie das autistische Künstlergenie.Dieser pseudomessianische Stümper! Möglichst mühelos soll alles aussehen, nach schöpfer-
rischer Eingebung soll alles stinken. Jeder Fehler den er macht, jeder Pfusch der ihm unterläuft, wird zur künstlerischen Praxis hochstilisiert und an sein aufgeblasenes Ego gepappt. Er ist ein Anfänger, obwohl er alles andere als gerade anfängt. Alter Mann, du kannst nicht einmal eine PDF Datei exportieren!

 

Galerie Eigenheim Berlin


05.06. — 05.07.2015
BLACK FIELDS -
Enrico Freitag in Solo

10.07. — 02.08.2015
BLING BLONG. (KLASSE 4B)
- Benedikt Braun in Solo

08.08. — 13.09.2015
GRUPPENAUSSTELLUNG CHINESISCHER KÜNSTLER mit Wang Yuhong, Zhao Yang, Caucasso Lee Jun u.a.

 

BLACK FIELDS - Enrico Freitag in Solo

 

Eröffnung am 05.Juni.2015
Dauer 05.06. – 05.07.2015

Ökologie, Ökonomie, Arbeit und Leben, Individuum und Masse sind Themen der Arbeiten von Enrico Freitag. Der Mensch scheint in unfassbaren Situationen eingebunden zu sein, konzentriert, in sich versunken geht er relativ unbestimmten Tätigkeiten nach. Nicht mehr einzeln, oder in kleinen manufakturähnlichen Anordnungen kommen sie daher, sondern in Masse. Die Arbeiten dokumentieren auf diese Weise die Probleme, die durch die fortschreitende globale Urbanisierung, Industrialisierung und durch wachsende soziale Ungleichheit entstehen, aber im Grunde historisch wie aktuell in der Frage nach dem Menschsein begründet sind. Auch wenn die Bilder soziopolitische Zustände – und Missstände – kommentieren, sind sie alles andere als zeigefingernde Mahnungen, sondern sehenswerte zum Teil atemberaubende Malereien die durch Farbe und Duktus bestechen.

Enrico Freitag (1981, DE) ist aktuell Stipendiat für zeitgenössische Kunst des Freistaat Thüringens und absolvierte zwischen März- April 2015 ein Artist in Residence in Amsterdam bei bart invites. Enrico Freitag ist seit 2007 Hauskünstler der Galerie Eigenheim. Enrico Freitag lebt und arbeitet in Weimar.

Die Vernissage findet am 05.06.2015 um 18 Uhr in der Galerie Eigenheim Berlin, Linienstrasse 130, 10115 Berlin statt. Wir freuen uns über Ihr erscheinen