Bilderwahn I

Bilderwahn war eine Gruppenausstellung bei 38 Künstler gleichzeitig dem Aufruf folgten sich im kollektiv zu präsentieren. Ziel war es die Offenheit der Galerie Eigenheim nach außen zu tragen und einen Überblick über das schaffen verschiedenster Künstler verschiedenster Genre zu präsentieren. Im Stil der Petersburger Hängung zeigte die Galerie Malereien eines Dozenten der Philosophie und Kunst neben den Grafiken eines Gestaltungsstudenten, die Fotografien eines Architekten im Ruhestand neben den Zeichnungen eines freischaffenden Künstlers - das einzelne Bild in der Masse wurde zum Ausdruck des individuellen Schaffens. Neben der Öffentlichkeitsarbeit, der Gestaltung eines Kataloges, der Anordnung und Aufhängung der Bilder, wurden Verträge mit Künstlern und Versicherungen abgeschlossen um die nötige Professionalität für ein so umfängliches Projekt zu gewährleisten.

 

Die Mittlerweile zur Tradition gewordene Ausstellungsreihe BILDERWAHN am ende eines jeden Jahre in der Galerie Eigenheim fand im Dezember des Jahres 2006 ihren Anfang. 38 Künstler beteiligten sich an dem offenen Aufruf und zeigten ein weites Spektrum künstlerischer Produktion. Malerei, Photografie, Druckgrafik und Zeichnung wurden in einer Petersburger Hängung dicht zusammen nebeneinander präsentiert. Konstantin Bayer und Daniel Caleb Thompson führten auf dieser Ausstellung viele Künstlerpersönlichkeiten zusammen auf deren Basis noch heute viele Freundschaften und Kooperationen fußen.