The Mass

“The Mass” war die vorläufig letzte von mir kuratierte Ausstellung im Island 6 Shack Shanghai. Um all die vorangegangenen Präsentationen und nicht zuletzt die eigenen künstlerischen Arbeiten zu reflektieren, zeigte ich sowohl neue als auch alte Arbeiten der Künstler Daniel Caleb Thompson, Enrico Freitag, Caucasso Lee Jun, Tilman Porschütz, Julia Scorna, Lars Wild und eigene noch einmal dem Publikum in Shanghai. Sieben Künstler aus unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zeigten auf 16 Quadratmetern Installation, Malerei, Photographie, Skulptur, Sound und Videoarbeit. Hier zeigte ich noch einmal die Medienvielfalt der Arbeiten der von mir vertretenen Künstler und bin der Aufgabe all diese Positionen gleichberechtigt zu behandeln gerecht geworden. Jedenfalls ist das von vielen Seiten an mich herangetragen worden. Seit mehr als einem halben Jahr zeigte ich nun geradlinige und unkonventionelle Ausstellungen internationaler und chinesischer Künstler. Aber ok – jede Erfahrung hat ihr Ende. Auch warten nächste Aufgaben, wie die künstlerische Leitung der Galerie Eigenheim in meiner Heimat Weimar, auf mich. Bei „The Mass“ war die Möglichkeit noch einmal gegeben im Island 6 Shack vorbeizuschauen und eine Art Unordnung in der Ordnung oder das vielverzweigte Leben eines kleinen Ortes der Kunst zu erfahren. Weiter ist Gutes geschehen, denn Alejandra Pinggera, eine Schweizerin mit südamerikanischen Wurzeln wird voller Ideen und Tatendrang die künstlerische Leitung des Island 6 Shacks übernehmen. Wir alle freuten uns darüber und feierten gemeinsam die letzten Tage mit verschiedenen Performances von Caucasso Lee Jun und mir, zu denen täglich zwischen 16 Uhr und 22 Uhr in der Moganshan Lu 116 in Shanghai, alle recht herzlich eingeladen waren und zahlreich erschienen.