Beijing Concrete

Beijing Concrete ist eine Objekt-Soundinstallation bestehend aus fünf alten chinesischen Fernsehlautsprechern eingegossen in Beton, einem Verstärker und der Beijing Oper. Die Lautsprecher sind aus der Zeit um die Kulturevolution und kommen aus unterschiedlichsten teilen Chinas. Sie spielen, an die Wand gebracht, unablässlich die Beijing Oper, welche in ihrer für uns fremden Schrillheit durch die Reflektion des Betons verstärkt wiedergegeben wird. Die Lautsprecher sind durch ihre Geschichte als aurales Objekt zu betrachten, welche letztendlich dafür gebaut wurden kulturpopuläre Klänge oder Reden, eben wie die Beijing Oper, wiederzugeben. Jeder in China kennt diese Oper eben auch durch die Hilfe der neuen Massenmedien, welche in politischen und gesellschaftlichen Systemen immer zur Verbreitung von Ideologien hilft. Die Lautsprecher sollen hier in einem modernen Kontext ihre Aufgabe weiter und weiter erfüllen und dabei ein zeitgenössisches Klangbild erzeugen. Der Boton wie auch der Mp3 Player sollen helfen den ewigen Einfluss dieser Medien und Ideologien auf eine moderne Gesellschaft darzustellen.

Ausstellungsansicht - Works from Shanghai - (2012)
Galerie Krätz Kassel
click to zoom

Beijing Concrete (2008)
Fernsehlautsprecher, Beton, Bitumen, Stahl, Verstärker, MP3 Player
Variabel
click to zoom

Beijing Concrete (2008)
Fernsehlautsprecher, Beton, Bitumen, Stahl, Verstärker, MP3 Player
Variabel
click to zoom