Flora et LabOra – Enrico Freitag in Solo


Eröffnung
09.02.2018 um 19 Uhr

Dauer 09.02. – 10.03.20178

Hiermit laden wir herzlich zur Ausstellung Flora et LabOra – Enrico Freitag in Solo, zwischen dem 09.02. und 10.03.2018 in die Galerie Eigenheim Berlin ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Bereits der Titel der Einzelausstellung „Die Blüte und die Arbeit“ bei Eigenheim Berlin steckt auf wunderbare Weise das aktuelle inhaltliche und formale Terrain von Enrico Freitag ab. Seine Ölgemälde zeigen Näherinnen, die zwischen den Ballen gemusterter Stoffe fast untergehen, exakt gesetzte Reihen von Werktätigen bis an den Horizont in scheinbar grenzenlosen Werkhallen oder nahezu abstrahierten Streifen einer industrialisierten Feldwirtschaft. Der Künstler verbindet in seinem Sujet die Phänomene einer globalisierten Massenproduktion mit den domestizierten Agrarflächen des Menschen.

Enrico Freitag gelingt es auf eindrückliche Weise diese Zustände auf die Leinwand zu bannen und fast haptisch erfahrbar zu machen. Sein elaborierter, kraftvoller Duktus durchgräbt förmlich den malerischen Raum, wirft im Prozess neue Strukturen auf und verdichtet seine ursprünglichen Bildquellen zur ikonographischen Setzungen der Zustände, welche den Maler umtreiben.
Der Fundus seiner Bildquellen speist sich dabei hauptsächlich aus den Fotos von Industriekatalogen. In aufwendiger Vorarbeit zu neuen Collagen zusammengefügt, dienen diese Vorkompositionen dann als Grundlage für die großflächige Ausführung in Öl. Die favorisierte Farbpalette wird dabei von gebrochenen Farbtönen dominiert. Selten taucht eine leuchtende, „reine“ Farbe auf, vieles wird im Pastell abgesetzt oder mit Beimischung von Braun-
und Grautönen geerdet. So scheinen selbst die Farben in Freitags Bilder in „Nutzung“ zu sein, also mitten im Leben, mitten in der Arbeit zu stehen, da wo „man sich halt auch dreckig macht“.

Die körperlich-sinnliche Präsenz der gezeigten Situationen breitet sich so förmlich im Galerieraum aus und kann auf den Betrachter übergreifen. In der Summe zeichnet Enricos Freitags Œuvre eine große Deckungsgleichheit aus, zwischen dem was er zeigt und die Art und Weise wie er es zeigt. So führen uns seine Bilder authentisch vor Augen, dass sich organische Blüte und menschliche Arbeit heutzutage fast ausnahmslos gegenseitig bedingen. Denn die vormals freien Triebe des Neu-Entstehens, welche durchaus auch die Kreativität von Künstlern beinhalten, unterliegen immer mehr dem monetärem Nutzen eines weltweit operierenden Wirtschaftssystems.

ENRICO FREITAG
1981 geboren in Arnstadt, lebt und arbeitet in Weimar / 2002 – 2007 Studium Freie Kunst, Bauhaus-Universität Weimar / seit 2007 Vorstand Galerie Eigenheim e.V. / seit 2007 freischaffend als Künstler / seitdem nahm Enrico Freitag an unzähligen nationalen und internationalen Ausstellungen, Residenzen und Messen teil und bekam verschiedene Stipendien wie zum Beispiel das Stipendium für Bildende Kunst des Freistaates Thüringen