BERLIN: Nachtangeln – Malerei und Zeichnung von Rao Fu

Eröffnung 26.10.2019 um 19 Uhr / Dauer 26.10. – 14.12.2019

BERLIN: Top Down Bottom Up – Ökonomisierung und Soziales

die vierte Ausstellung von EIGENHEIM Berlin als Schaufenster der Bauhaus-Universität Weimar zum Jubiläum 100 Jahre Bauhaus Eröffnung 26.10.2019 um 19 Uhr / Dauer 26.10. – 14.12.2019

WEIMAR: From the Lab to the Studio

neue Technologien und Materialien in der Kunst / Eröffnung 27.09. um 19 Uhr / Dauer 27.09. – 08.11. Eine Ausstellung von EIGENHEIM Weimar/Berlin als ofizielles Schaufenster der Bauhaus-Universität Weimar zu BAUHAUS 100

WEIMAR: Öffnungszeiten

seit 2016 befindet sich EIGENHEIM Weimar im Gärtnerhaus des Weimarhallenparks Offen: Do. – Sa. von 16 – 19 Uhr und immer nach Vereinbarung

BERLIN: Öffnungszeiten

EIGENHEIM Berlin / Kantstraße 28 in 10623 Berlin-Charlottenburg Offen: Di. – Sa. von 12 - 19 Uhr und gern nach Vereinbarung

Eigenheim Weimar


27.09. – 08.11.2019
FROM THE LAB TO THE STUDIO –
neue Technologien und Materialien in der Kunst

November – Dezember 2019 ADAM NOACK – Künstler in Residenz

 

From the Lab to the Studio - neue Technologien und Materialien in der Kunst


EIGENHEIM Weimar/Berlin ist 2019 offizielles Schaufenster der Bauhaus-Universität Weimar zum Jubiläum 100 Jahre Bauhaus. An beiden Standorten finden verschiedene Ausstellungen zu aktuellen Themen und gesellschaftlichen Umbruchsituationen statt! Die Ausstellung From the Lab to the Studio – Neue Technologien und Materialien in der Kunst ist die erste Ausstellung, welche nach Berlin auch in Weimar gezeigt wird.

Eröffnung 27.09.2019 um 19 Uhr / Dauer 27.09. – 08.11.2019 / Ort EIGENHEIM Weimar, Asbachstraße 1, 99423 Weimar / teilnehmende Künstlerinnen und Künstler Gökçen Dilek Acay, Jörg Brinkmann, Timm Burkhardt, Christian Claus, Christian Döller, Leoni Fischer, Enrico Freitag, Mindaugas Gapševičius, Kristian Gohlke, Robert Seidel, José Taborda, Hannes Waldschütz, Christiane Wittig, Sebastian Wolf

In den letzten Jahrzehnten wurden umfangreiche technologische Entwicklungssprünge unternommen, sei es in der Informationstechnologie, in der Materialwissenschaft oder in der Medizin. Mit diesen neuen Technologien und Materialien werden viele Hoffnungen verbunden, um Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu finden. Diese exponentiell stattfindenden Entwicklungen bringen tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen mit sich. Genau diese Umbruchsituationen sind der Leitfaden für diese wie auch die folgenden Ausstellungen von EIGENHEIM Weimar/Berlin als Schaufenster der Bauhaus-Universität Weimar zum Jubiläum 100 Jahre Bauhaus.

Bisher ungeahnte Möglichkeiten bestehen in diesen gesellschaftlichen Entwicklungssprüngen auch für Neuentwicklungen in der Kunst. Ein kreativ-spielerischer Umgang, wie er der Kunst zugrunde liegt, weitet den Blick auf die Innovationen unserer Zeit und kann so zu neuen Denkansätzen verhelfen. Virtuelle Realitäten, 3D-Drucke, Robotik, mobile computing, Bilderkennungssoftware oder Telefonapplikationen sind schon seit vielen Jahren neue Betätigungsfelder in der Kunst.

Die Ausstellung From the Lab to the Studio - neue Technologien und Materialien in der Kunst bringt Arbeiten dieser Bereiche von Studierenden, Alumni sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Freien Kunst, des Produkt-Designs, der Medienkunst und Mediengestaltung, der Professur Human-Computer Interaction und der Professur Gestaltung Medialer Umgebungen zusammen.

weiterlesen...
 

EIGENHEIM 2019 - Der neue Künstlerkatalog / ab 18.05.2019 erhältlich


20 Künstler / 204 farbige Seiten / Softcover 21x21cm / 1.Aufl. 100 Stück / 25 €

Es ist der dritte Katalog seiner Art; EIGENHEIM Weimar/Berlin zieht Bilanz und bringt Künstler in einer neuen Publikation zusammen, welche exklusiv vertreten werden und solche mit denen Sie intensiv zusammenarbeitet. Dabei wurde das Portfolio durch neue Künstler wie Anna Bittersohl, Marc Jung oder Frederik Foert ergänzt und durch Gastkünstler wie Nina Röder, Gabriele Stötzer oder Ulrike Theusner erweitert. Neue Arbeiten der Hauskünstler werden gezeigt und die in den letzten Jahren neu bezogenen Räume in Weimar wie Berlin vorgestellt. Julia Scorna, zeigt sich dabei, als Leiterin des Journals of Culture und Grafikerin des Kataloges, verantwortlich für einen sensiblen Umgang mit der Zusammenstellung der Werke. Zur Langen Nacht der Museen am 18.05.2019 stellen wir den Katalog vor. Bestellungen nehmen wir jedoch schon jetzt unter team@galerie-eigenheim entgegen.

 

Eigenheim Berlin


26.10. – 14.12.2019
TOP DOWN BOTTOM UP – Ökonomisierung und Soziales

26.10. – 14.12.2019

NACHTANGELN – Malerei und Zeichnung von Rao Fu

 

Top down bottom up - Ökonomisierung und Soziales


Eröffnung
26.10.2019 um 19 Uhr / Dauer 26.10. – 14.12.2019 / Ort EIGENHEIM Berlin, Kantstraße 28, 10623 Berlin / beteiligte Künstlerinnen und Künstler Benedikt Braun, Vanessa Brazeau, Gabriel Dörner, Enrico Freitag, Elfi Fröhlich, Sebastian Jung, Tommy Neuwirth, Anna Schimkat, die Professur Städtebau, Jose Taborda, Philipp Valenta

Die vierte Ausstellung von EIGENHEIM Weimar/Berlin als offizielles Schaufenster der Bauhaus-Universität Weimar zum Jubiläum 100 Jahre Bauhaus beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der Ökonomisierung unserer Gesellschaft. Als Ökonomisierung wird die Ausbreitung von Marktprinzipien in andere gesellschaftliche Teilbereiche bezeichnet. Das ökonomische Prinzip der Effizienz findet Einzug in immer mehr soziale Bereiche, sei es in der Bildung oder im Gesundheitswesen. In der Alltagssprache ist das Eindringen ökonomischen Denkens leicht erkennbar: der Patient wird zum Kunden, der Verwaltungsakt zur Dienstleistung und die Spende zum Sponsoring.

Zum einen durchdringt die Ökonomisierung auf diese Weise unsere Sozialsysteme und ist damit Grundlage für ein tiefgreifendes gesellschaftliches Ungleichgewicht; zum anderen ist diese Durchdringung Ursache für einen fragwürdigen Wertekanon – höher, schneller, weiter – Erfolg, Karriere, Aufstieg – das Leistungsprinzip als Leitbild hat sich in unseren Alltag eingenistet, generiert dauerwährend Erfolgsdruck und schürt Abstiegsängste. Abhängig vom Erfolg erscheint die individuelle gesellschaftliche Stellung, und damit die Chance auf eine optimale Bildung, Gesundheit oder Altersvorsorge. Soziale Schichten werden maßgeblich durch den ökonomischen Erfolg des Einzelnen unterschieden. Wir sind dahingehend in einer Abhängigkeitskette von Leistung und sozialem Zuspruch gefangen, welche große gesamtgesellschaftliche Störungen zur Folge hat. Aber gut, blicken wir in die Zukunft, scheinen sich umfangreiche Veränderungen auszumachen.

weiterlesen...
 

Rao Fu - Nachtangeln


Nachtangeln
夜钓 – Malerei und Zeichnung von RAO FU 傅饶个人画展 / Ort EIGENHEIM Berlin, Kantstraße 28, 10623 Berlin / Eröffnung 开幕式 26.10.2019 um 19 Uhr / Dauer  期间 26.10. – 14.12.2019

Hiermit laden wir Sie herzlich zur ersten Einzelausstellung von Rao Fu in den Salon von EIGENHEIM Berlin ein.

Die Bildwelten von Rao Fu sind geprägt von mystischen Ereignissen, eingebettet in oft düstere Räume und Landschaften. Fabelwesen und geisterhafte, oft nur silhouettenhaft dargestellte, Protagonisten sind in verschiedene Aktionen eingebunden. Durch Ihre Körperhaltung, die Vergesellschaftung und das Umfeld werden aus den schemenhaft dargestellten Situationen rätselhafte Erzählungen, welche aus einem dystopischen Alptraum einer Freizeitsituation heraus gegriffen zu sein scheinen. Der gemeinsame Ausritt in den Wald, der Familienausflug mit Boot auf dem See, Angeln bei Nacht… viele Symbole prägen dabei die Lesbarkeit der Erzählungen – der Wald, das Boot, Wasser und Pferde – vieles deutet auf das Ergründen des Unterbewussten hin, auf einen transzendentalen Zustand zwischen Leben und Tod, es finden sich Bezüge zu Märchen, Sagen und Legenden, zu Waldgeistern, Dämonen, Feen, Hexen, Riesen und Zwergen. Auch die Farbigkeit, gleicht einem psychedelischem Zustand, gefangen zwischen Fantasie und Wirklichkeit.

weiterlesen...