MADE IN CHINA

Eröffnung 开幕 12.07. um 19 Uhr // Dauer 时间 13.07. – 14.08.2014 // Malerei 画术, Fotografie 照片 und Mixed Media 混合媒体 mit Zhao Yang 赵洋, Caucasso Lee Jun 李俊, Wang Yuhong 煜宏, Liu Tao 刘涛
Auch 2014 vertieft die Galerie Eigenheim den Kontakt zu Künstlern aus China. Zu diesem Zweck ist Konstantin Bayer nach Shanghai und Peking gereist um Ateliers von Künstlern zu besuchen, um mit ihnen über neue Arbeiten, die aktuelle Lage in China und die individuelle Verfassung des Einzelnen ins Gespräch zu kommen. Dabei war es auch das Ziel neue Arbeiten der von der Galerie Eigenheim vertretenen Künstler mitzubringen, aber natürlich auch mit neuen Künstlern in Kontakt zu kommen. So traf Bayer fast täglich Caucasso Lee Jun in seinem neuen Studio in der ehemalig französischen Konzession in Shanghai. Dort arbeitet Lee Jun gerade an „Birds Serien“ ob in Form von Kleinobjekten oder seinen Fotografien.
Auch Wang Yuhong und Konstantin Bayer trafen sich beinahe täglich. Sie besuchten Museen, Galerien, Autionshäuser und andere Künstlerstudios. Wang Yuhong, eine auf dem chinesischen
Kunstmarkt etablierte Künstlerin, überarbeitet und erweitert ihr künstlerisches Schaffen im dauernwährenden Diskurs aktiv weiter. So kooperiert sie gerade intensiv mit dem deutschen Künstler Mario Weinberg und entwickelt mit Ihm einen Dialog aus abstrakter und gegenstandsbezogener Malerei. Nicht nur das es so scheint als würde eine nicht erklärbare Energie aus der puren Gegenüberstellung entstehen; nein es scheint auch Wang Yuhongs Werk in der Weise zu beeinflussen, als das sie die traditionelle Tuschemalerei durch gestisch, impulsiven Strich aufbricht. Diese Kooperation war Anlass für eine Ausstellung in der Galerie Eigenheim Shanghai welche in der letzten Woche eröffnete. Der dazu entstandene Katalog kann nun auch hier in der Galerie in Weimar oder online eingesehen werden.
Drei intensive Besuche im Atelier von Zhao Yang in Peking haben nun auch die Zusammenarbeit zwischen Zhao Yang und der Galerie Eigenheim auf ein nächsthöhere Vertrauensebene gestellt. Gespräche über Inspirationsquellen, buddhistische Lehren, die Sicherheitspolitik in Peking oder eine ruhige Wanderung entlang des, seinem Atelier nahegelegenem, Sees ermöglichten ein Eintauchen in die Welt des Anderen und machte deutlich wie sehr beiden an einer weiteren intensiven Zusammenarbeit gelegen ist.
Das Glück spielt doch immer eine große Rolle! Kurz vor der Abreise traf Bayer einen Künstler namens Liu Tao. Liu Tao arbeitet zumeist an Selbstportaits in denen er sein näheres Umfeld, seine Heimat und gesellschaftliche Misstände poetisch in Fotografien verarbeitet. So zeigt er sich, zumeist nackt, auf Abrissgeländen in Shanghai, Müllhalden in Peking oder zwischen Schweinen in seiner Heimatprovinz Jiangxi, da eben dort die industrielle Schweineproduktion das Land einzunehmen scheint.
Das Ergebnis des diesjährigen Chinaaufenthaltes findet sich jetzt in Auszügen in dieser Ausstellung wieder. Neue Malerei von Zhao Yang, Fotografie von Caucasso Lee Jun und Mixed Media von Wang Yuhong und über Dies hinaus  Selbstportais eines Künstlers namens Liu Tao. Wir freuen uns also auf euren Besuch zur Ausstellung „Made in China“ in der Galerie Eigenheim.

Zhao Yang wurde 1970 in Jilin geboren und graduierte 1995 an der China Akademie of Art in Hangzhou. Heute lebt und arbeitet Zhao Yang in Peking.

... Die Narration und Figuration der Bilder Zhao Yangs lassen in eine Welt aus Träumen ein tauchen. Diese sind nicht süß, wohl eher ein Abbild des bitteren Ernstes der Welt heute, wie der Künstler sie sieht. Dabei entsteht ein mystisches, fast ungreifbares Leitbild in dem der Mensch, einem abschreckend unfertigen Tier ähnlich, im Umfeld einer Endzeitsituation gefangen zu sein scheint. Manche Bilder könnten Ausschnitte aus einem Science-Fiction-Film sein. Düster sind dabei seine Visionen, einer unterbewussten Vorahnung gleich, die, einer Eingebung ähnlich, auf Leinwand gebannt werden muss. Verschwommen unfertig wirkende Mimik, Gestik und Landschaft, bedrohlich im Raum schwebende Objekte bilden ein surreales Gesamtbild. ... (Auszug aus dem Katalog „Trugbild gleiche Wahrheit“ 2013)

Wang Yuhong wurde 1972 in Shanghai geboren und graduierte 1990 an der Shanghai Xinzhi Art Normal School, studierte weiterführend an der China Art Academy in Hangzhou und schloss dort ihr Studium im Fachgebiet Skulptur 1998 ab. Heute ist Wang Yuhong Professorin an der Shanghai University of Art, leitet in Shanghai die Cantaloup Chivalrous Commune und realisert eine Vielzahl von Ausstellungen chinesischer, wie internationaler Künstler in ganz China. Wang Yuhong selbst stellt in großen Museen aus und wird von wichtigen Galerien Shanghais, wie Beijings vertreten. Ihre Arbeiten sind in einer Vielzahl von öffentlichen und privaten Sammlungen wie dem Shanghai Art Museum oder dem Mingyuan Art Center vertreten.

Caucasso Lee Jun wurde 1970 in Shanghai geboren. Seine Jugendjahre waren von der Kulturrevolution geprägt weshalb seine Familie 1975 mit ihm aus Shanghai, einem Zentrum der Revolution, nach Guizhou, einer Provinz im Südwesten Chinas, zog. Hier begann er sich schon in Kinderjahren für Kunst zu interessieren. Lee Jun studierte freie Kunst zwischen 1986 und 1987 an der Guijang School of Fineart und 1988 am Guizhou Province Art College in der Abteilung Skulptur. Anschließend arbeitete er bis zu seinem 22. Lebensjahr als Animationassistent in einer Trickfilmproduktionsfirma und konnte sich von dem dort verdienten Geld eine erste Fotokamera, eine Hai OuSLR, ein altes chinesisches Model, kaufen. Bald verbrachte er seine gesamte Freizeit damit, eigene Fotografien in der Dunkelkammer des Shenzen Photographie Magazins zu entwickeln. 1998 kehrte Lee Jun zurück nach Shanghai, lebte zwischen 2002 und 2004 in Peking, lebt und arbeitet heute wieder in Shanghai.

Liu Tao wurde 1985 in Gao‘an city, in der Jiangxi Province geboren. Seit vielen Jahren arbeitet er zumeist an Selbstportaits in denen er sein näheres Umfeld, seine Heimat und gesellschaftliche Misstände poetisch in Fotografien verarbeitet.