Salon

30.04.2021 - 29.05.2021

DIE KONVERENZ DER TIERE –
Gökçen Dilek Acay in Solo


Ort
EIGENHEIM Berlin (Salon)
Dauer 30.04 – 29.05.2021
Vernissage Online am 30.04. um 19 Uhr unter
www.galerie-eigenheim.de sowie auf unseren Social Media Kanälen


Link zum Werkverzeichnis
Link zum 360 ° Ausstellungsrundgang



Informationen

Gökçen Dilek Acay diskutiert in ihrer Arbeit Konzepte der Unterdrückung, Macht und den zerstörerischen Aspekten des Menschen. Dabei arbeitet sie in unterschiedlichsten Medien. Mal mit Textilien und Stickerei, mal in Form umfangreicher mehrkanal Videoinstallationen, 3D Druck oder Ton, Fotografie und Sound, Installation und Objekt. Auch in der Ausstellung Die Konferenz der Tiere bei EIGENHEIM Berlin (Salon), mit gänzlich neuen Werken, kommen viele verschiedene Materialen und Medien zum Einsatz.

Acays Arbeiten sind von vielseitigen Fantasieebenen geprägt, wobei sie ähnlich einer Fabel gegenwärtige gesellschaft-politische und ethisch-moralische Themen behandelt und diese in surreale, märchenhaft-bizarre, abgründig-kafkaeske Bildwelten und Erzählungen überträgt. Personifizierte Tiere spielen eine Hauptrolle – das Rohe und Tierische im Menschen wird offenbart. Dabei geht bittere Ernsthaftigkeit eng einher mit spielerisch-naiver Aufrichtigkeit. Acay schafft es auf diese Weise uns an die harte Realität und vielen unschönen, täglich auf uns einwirkenden, Nachrichten heran zu führen - uns ihren fein ausgeprägten Spürsinn für Gegenwärtigkeit und Gerechtigkeit zu offenbaren. Ihre oft versteckten Botschaften gehen dabei sowohl auf die Hybris menschlichen Handelns gegenüber der Natur ein, als auch auf aktuelle globalpolitische Diskurse um die Gleichstellung der Frau oder das spannungsreiche Verhältnis zwischen den Weltreligionen.

In Istanbul (Türkei) geboren, lebt Acay seit 15 Jahren in Deutschland, und hat aufgrund dieser Erfahrung eine verrätselte und zugleich radikale Sprache entwickelt um Ihrem politischen Interesse gerecht zu werden ohne sich in Ihrer Heimat in Unfreiheiten oder Gefahr zu begeben. So auch in dieser Ausstellung - aufwendig bestickte Banner bzw. Fahnen, als Objekt der Äusserung von Machtanspruch, zeigen Zwitterwesen zwischen Mensch und Tier als Heiligenfiguren, feinste Zeichnungen auf Papier stellen umrisshaft angedeutete Menschengruppen dar, welche in unklarer Beziehung zueinander, einem Psychogramm ähnlich, in mysteriösen Handlungen eingebunden sind, ein Video zeigt eine Kreatur, zwischen Affe und Mensch changierend, welche über Mimik und Gestik den inneren Befindlichkeiten zwischen Schmerz und Freude offen Ausdruck verleiht. Genauso wie dieses Video während eines Künstleraufenthaltes in Taipei entstanden ist, hat die Künstlerin in den letzten Jahren viele Arbeiten während unzähliger Artist in Residenz Programme weltweit, ob in China, Korea, Azerbaijan, Norwegen, Spanien, Amerika oder Taiwan produziert. Dahingehend liegt es nahe das viele Andeutungen an diese Kulturen in Ihre Arbeiten einflossen - von japanischen Masken, orthodoxen Heiligenbildern bis hin zur amerikanischen Popart finden sich vielseitige Anleihen aus dem globalen Geflecht der Kulturen. Auf diese Weise können Acays Werke sowohl eingefasst in Ihre Biografie als auch universell, die Welt begreifend und vermittelt, gelesen werden.

Online Vernissage

Am 30.04.2021 fand die Online Vernissage von den Ausstellungen THE TRUCE OF FRAGILE von Anna Bittersohl & DIE KONFERENZ DER TIERE von Gökçen Dilek Acay bei EIGENHEIM Berlin statt. Finden sie hier das Video zum Livestream.


Galerie Eigenheim

WEIMAR EIGENHEIM Weimar / Asbachstrasse 1, 99423 Weimar / weimar@galerie-eigenheim.de
BERLIN EIGENHEIM Berlin / Kantstraße 28, 10623 Berlin / berlin@galerie-eigenheim.de
Diese Website benutzt Cookies. Mehr dazu hier.