Anna Bittersohl

Downloads

  1. verfügbare Arbeiten
  2. Künstlerinfo

Malerei

  • crossing lines
    Malerei 2019
  • Asche
    Malerei 2018
  • breathe
    Malerei 2019
  • deinesgleichen
    Malerei 2017
  • devourer
    Malerei 2018
  • Echolot
    Malerei 2017
  • Grat
    Malerei 2018
  • keep a bird
    Malerei 2019
  • man sieht sich einmal
    Malerei 2018
  • Tide
    Malerei 2018
  • der letzte
    Malerei 2018
  • Höhle
    Malerei 2017
  • idle
    Malerei 2017
  • on the fields we walk
    Malerei 2019
  • Zensur
    Malerei 2017
  • Morgen am Rand
    Malerei 2019
  • am Ende das Meer
    Malerei 2016
  • Konsequenz
    Malerei 2018
  • reload
    Malerei 2019
  • wenn wir es wüssten
    Malerei 2020

Biografie

1982 in Dachau geboren 2003-2009 studierte sie Freie Malerei bei Ralph Fleck an der AdBK Nürnberg
2013-2015 erhielt sie die Atelierförderung des Freistaates Bayern 2014 den special prize artist in gallery (ART re.FLEX Gallery - St. Petersburg) des Arte Laguna Prize Venedig / Anna Bittersohl lebt und arbeitet in Leipzig


ANNA BITTERSOHL führt den Betrachter in ihren großformatige Ölgemälde oft vor teils dicht bewachsene, teils von einzelnen Figuren bevölkerte Landschaften, die ihm seinen Standpunkt im Hier und Jetzt nach und nach entziehen. Dem Auge vertraute kunsthistorische Elemente wie Horizontlinien, perspektivisch angelegte Figurenkonstellationen und florale Partien finden plötzlich auf-, unter- und übereinander statt, motivische Grenzen verschwimmen und die Komposition erscheint in vielen Teilen fehlskaliert. Blüten so groß wie menschliche Körper, ein Kopf im Profil vor loderndem Himmel, Menschen, Tiere und Pflanzen gemorpht zu hybriden Wesen: Bittersohls Arbeiten erinnern entfernt an Collagen, wenn die Künstlerin ursprünglich angelegte Motive übermalt, nur um sie schließlich durch das nicht ganz rückstandslose Abnehmen von Farbe wieder auftauchen zu lassen.
Dabei geht es ihr darum, den zeitlichen Ablauf der Werkgenese stets sichtbar zu lassen. Denn ihr Interesse gilt den verschiedenen Zuständen von menschlichen Generationen und ihrer Umwelt, die sich in Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft, aber auch räumlich in Innen und Außen einteilen und erfassen lassen. Diese konzeptionellen Grenzen möchte die Künstlerin aufbrechen, indem sie Elemente durch Skalierung in neue Kraftverhältnisse setzt, Durchbrüche zu vorherigen Bildstadien herstellt und sich malerisch auf die Suche nach alternativen Wahrheiten begibt. Eine statische Bestandsaufnahme eines Ist-Zustands ist für Anna Bittersohl nicht genug, da Wahrheit sich stetig wandelt und von Erfahrungen und Erinnerungen überformt wird. Die sich daraus ergebende Unmöglichkeit, jemals einen Zustand als den finalen, „richtigen“ anzusehen kontrastiert die Künstlerin mit dem menschlichen Verlangen, den eigenen Fortschritt und die technischen Möglichkeiten unserer Zeit stets als das Bestmögliche anzusehen und der Natur überzuordnen.

Preise und Stipendien

2015/16 Atelierförderung des Freistaates Bayern
2014 special prize artist in gallery “ART re.FLEX Gallery - St. Petersburg” | Arte Laguna Prize | Venedig
2013/14 Atelierförderung des Freistaates Bayern
2012 Kunstförderpreis der Anton & Petra Ehrmann- Stiftung
2009 Sonderpreis 2009 der Galerie Lutz | Nürnberg
2006 „Junge Kunst in Bayern“ | LfA Förderbank Bayern

Sammlungen

Kunstsammlung Deutscher Bundestag
SØR Rusche Sammlung Oelde/ Berlin
Sammlung Deutsche Bundesbank

Ausstellungen

EINZELAUSSTELLUNGEN


2020
imagine there is just one,
Galerie Schlichtenmaier, Stuttgart

2019
How to keep a bird without killing?, EIGENHEIM Berlin, Berlin
Mirroring Insights of Time (with Carlos Sagrera), AKI Gallery, Taipei
wandering through the shadows of time | Galerie Bernsteinzimmer e.V., Nürnberg

2018
zwei Gipfel, sie schauten (with Philipp Kummer), Galerie Ahlers, Göttingen
der Weg alles Zeitlichen, Spinnerei archiv massiv, Leipzig
You grow in your garden, Rutger Brandt Gallery, Amsterdam

2017
..a better place, Brennecke Fine Art, Berlin
da wo du warst, muss ich auch noch mal hin (mit Philipp Kummer), Kunstförderverein Weinheim

2015
Stillleben, Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Baden-Baden
Spaces in Between, Brennecke Fine Art, Berlin

2014
cast away in pink future, Galerie Alex Schlesinger, Zürich
save me from drowning, ART re.FLEX Gallery, St.Petersburg

2013
Die Schlacht um Giverny, Galerie ABTART, Stuttgart

2012
Ich bin der Wanderer, das ist mein Nebelmeer, Galerie Ahlers, Göttingen

2011
Anna Bittersohl, Schilderijen, Galerie Josine Bokhoven, Amsterdam
Ohne mich ist es nicht weniger einsam, Kunstverein Kirchzarten

2010
Anna Bittersohl, Arbeiten 2008-2010, Galerie Alex Schlesinger, Zürich



GRUPPENAUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2020
SEE YOU THERE | ADAM NOACK LÄDT EIN – TEIL 2, EIGENHEIM Berlin, Berlin

Best of 2019, Galerie Schlichtenmaier, Stuttgart

Prisma, EIGENHEIM Berlin, Berlin

artKarlsruhe 2020 with Galerie Schlichtenmaier, Karlsruhe

paper positions Berlin with EIGENHEIM Berlin

Wie Blüten gehn Gedanken auf, Galerie Schlichtenmaier, Stuttgart

30 years - Don't look back!, Brennecke Fine Art, Berlin

Zodiac, Engertstrasse Leipzig


2019
Natur als Argument, Kunstverein Bamberg e.V., Stadtgalerie Villa Dessauer, Bamberg

Positions Berlin art fair with EIGENHEIM Berlin, Berlin

BIGART 4 with Rutger Brandt Gallery, Hembrugterrein, Zaanstad (Amsterdam)

What's up?!, Galerie Schlichtenmaier, Stuttgart

26. Leipziger Jahresausstellung, Werkschauhalle, Leipziger Baumwollspinnerei

Die Meister*innen des Kleinen Formats, Galerie Bernsteinzimmer e.V., Nürnberg


2018
AffenTheater - Der Affe in der Kunst der Gegenwart, FORUM KUNST ROTTWEIL
BIGART 3 with Rutger Brandt Gallery, Bijlmerbajes, Amsterdam
Positions Berlin art fair with Brennecke Fine Art, Berlin
Deutschland, Galerie Eigenheim, Weimar
und dann passiert sowas, Galerie ABTART, Stuttgart
Originale_18, 140 Jahre Zoo Leipzig
Volta‘14 Basel art fair with Rutger Brandt Gallery, Basel
Nach dem Bild ist vor dem Bild, Freunde aktueller Kunst, Zwickau
I remember you well- Adam Noack lädt ein, Galerie Eigenheim, Weimar
Invited: Gastgallerien in der Werkschau (with Rutger Brandt Gallery), Leipziger Baumwollspinnerei
VoltaNY art fair with Rutger Brandt Gallery, New York

2017
I remember you well- Adam Noack lädt ein, Galerie Eigenheim, Berlin
small format great painting, Brennecke Fine Art, Berlin
Mythos Giverny, Galerie Schlichtenmaier, Stuttgart
Positions Berlin art fair with Brennecke Fine Art, Berlin
Mitunter die Realität, Galerie Anette Müller, Düsseldorf

2016
hiding landscape, Brennecke Fine Art, Berlin
Stand der Dinge, Galerie Anette Müller, Düsseldorf
Legenden, Kunstverein Hof
Positions Berlin art fair with Brennecke Fine Art, Berlin
Rausch, Galerie Ahlers, Göttingen

2015
Don ́t look back!, Brennecke Fine Art, Berlin
11 Künstler 1 Format, Galerie Ahlers, Göttingen
Gute Kunst? Wollen!, SØR Rusche Sammlung Oelde/ Berlin Auf AEG, Nürnberg
Meisterschüler, Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, Freiburg
5 Helden, Galerie Bernsteinzimmer, Nürnberg
Positions Berlin art fair with Brennecke Fine Art, Berlin

2014
Arte Laguna Prize - FINALISTS EXHIBITION, Nappe Arsenale, Venedig
Der klare Blick, Galerie Ahlers, Göttingen
Explorer, Brennecke Fine Art, Berlin
Meisterschüler, Purdy Hicks Gallery, London
Wurzeln weit mehr Aufmerksamkeit widmen, KV Montez, Frankfurt

2013
Der Blick zurück nach vorn, 10 Jahre ABTART, Galerie ABTART, Stuttgart

2012
Parcours II, Halle 20, Auf AEG, Nürnberg

2011
Räume, Tobias Buckel * Anna Bittersohl, Galerie Bernsteinzimmer Nürnberg
Von Wäldern und Bäumen, Galerie Alex Schlesinger, Zürich

2009
Ralph Fleck en zijn studenten, Galerie Josine Bokhoven, Amsterdam

2008
Schau, Kunstverein Erlangen

Kataloge

  1. 10 JAHRE Galerie EIGENHEIM
    Die Jubiläumspublikation

  2. ANNA BITTERSOHL
    how to keep a bird without killing

  3. EIGENHEIM 2019
    Die Künstler der Galerie

Downloads

  1. verfügbare Arbeiten
  2. Künstlerinfo

Galerie Eigenheim

WEIMAR EIGENHEIM Weimar / Asbachstrasse 1, 99423 Weimar / weimar@galerie-eigenheim.de
BERLIN EIGENHEIM Berlin / Kantstraße 28, 10623 Berlin / berlin@galerie-eigenheim.de
Diese Website benutzt Cookies. Mehr dazu hier.